Immobilieninvestment bereits ab 50 € monatlich

Kostenlos Informationen anfordern

Wie Sie mit uns eine gut vermietete Immobilie kaufen?

Vermietete Wohnungen und Häuser als Kapitalanlage haben den großen Vorteil, dass ein wesentlicher Teil der Finanzierung durch die Mieteinahmen getragen wird. Ihr Mieter zahlt Ihre Kapitalanlage gemeinsam mit Ihnen ab. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bereits mit einem Eigenkapital von ca. € 5.000,- und einem monatlichen Aufwand ab ca. € 50,- einen solchen Immobilienkauf zu tätigen. Sehen Sie sich dazu gern unsere Musterberechnung einer konkreten Immobilien in Dresden an.

Viele große Vermögen wurden mit Immobilien aufgebaut. Doch auch mit einem durchschnittlichen Einkommen können Sie eine Immobilie zum Vermögensaufbau nutzen, es ist eigentlich ganz einfach: Sie kaufen mit fremdem Geld (Finanzierung) eine Immobilie. Die Wohnung bzw. das Haus vermieten Sie und so wird die Immobilie mit fremdem Geld (Miete) bezahlt. Unser Rundum-Sorglos-Paket nimmt Ihnen nahezu jegliche eigene Arbeit ab. Mit dieser Strategie bauen Sie langfristig Vermögen auf. Die Immobilie ist ein nach- und werthaltiges Anlageinstrument, dies bestätigt ein Blick in die Vergangenheit sehr schnell. Keine großen Schwankungen wie zum Beispiel bei Aktien, dafür ein wirksamer Inflationsschutz.

Gern erstellen wir Ihnen ein solches Gesamtkonzept für Ihr Immobilieninvestment.

Ihre Ansprechpartner

Andreas Heidinger
Jochen Prause
Andreas Dettmering
040 37616684
anlage@anlagekomfort.de

Worauf wir beim Kauf einer vermieteten Immobilie achten?

Wenn Sie mit Ihrer Immobilie Vermögen nachhaltig aufbauen und effektiv sichern möchten sollten Sie einige Dinge beachten:

Lage der Immobilie

Sind Geschäfte für den täglichen Bedarf in der Nähe? Gibt es Restaurant und Cafés schnell erreichbar? Wie ist die Intrastruktur? Gibt es eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel? Wie ist die Wohnqualität in der Region?

Erwartete Wertentwicklung des Objekts

Wie werden sich die Immobilienpreise in der Region vermutlich entwickeln? Steigen diese oder behalten Sie zumindest das aktuelle Niveau?
 

Zustand des Objekts

Befindet sich die Wohnung bzw. das Haus in einem guten Zustand? Wie ist die Bausubstanz erhalten? Sind Instandhaltungsmaßnahmen erforderlich? Gibt es einen Sanierungsstau?

Angemessener Kaufpreis

Ist der Kaufpreis realistisch? Passt dieser für das Objekt und die Region? Gerade wenn Sie die Immobilie als Renditeobjekt kaufen sollte der Kaufpreis nicht über dem Marktwert liegen. Je günstiger Sie Ihre Immobilie kaufen, desto höher ist Ihre Rendite.

Musterberechnung anhand einer konkreten Immobilie aus dem Jahr 2019

Beispiel: Wohnung in Dresden, Am Weißiger Bach, 42,50 m² mit Terrasse und Stellplatz

Kaufpreis
+ Nebenkosten ca. 6,5% (Grunderwerbssteuer / Notar / Gericht)
112.000,-
7.300,-
Kaufpreis
Gesamtkosten
112.000,-
119.300,-
Kaufpreis
Finanzierung: Bankdarlehen (Zins 2,5% + Tildung 2%)
112.000,-
112.000,-
Kaufpreis
Eigenkapitaleinsatz zu Beginn (Nebenkosten)
112.000,-
7.300,-
Kaufpreis
Gesamt
112.000,-
119.300,-
Kaufpreis
Mieteinnahme brutto 382,50
./. Verwaltung, Instandhaltung 75,80
Mieteinnahme netto 306,70
112.000,-
Ausgaben
Bankdarlehen Zins 2,5% + Tilgung 2%
420,–
Kaufpreis
Laufende Unterdeckung
112.000,-
103,30

Zusammenfassung der Beispielrechnung

Das Darlehen ist nach 32 Jahren und 7 Monaten vollständig zurückgezahlt.

Eigenkapitaleinsatz 7.300,– + 40.390,– (391 Monate x 103,30)
47.690,–
Die Immobilie ist schuldenfrei, angenommene Miete bei 1% Steigerung p.a.
532,–
Wert der Immobilie bei Kauf 112.000,–, bei 1,5 % Wertsteigerung p.a.
150.000,–

Wir machen hier eine vereinfachte Betrachtung, der tatsächliche Aufwand wird im Laufe der Zeit geringer. Eine Mietsteigerung ist z.B. bei der Aufwandsbetrachtung nicht berücksichtigt. Der Darlehenszins ist eine Annahme, er hängt von der persönlichen Bonität ab und kann auch etwas geringer ausfallen – damit würde die monatliche Belastung sinken.
Eine Steuerbetrachtung ist hier nicht erfolgt, in der Regel ergibt sich in der ersten Finanzierungsphase eine Steuerersparnis.

Fordern Sie gern ihre persönliche Musterberechnung an.

Ihre Vorteile bei einer Kapitalanlage über das Norddeutsche Maklerkontor

25 Jahre Erfahrung mit Kapitalanlagen jedweder Art

intensiv geprüfte Anlageobjekte

Umfangreiche und bankenunabhängige Produktauswahl

Langfristige Renditesicherung

Hochwertiges, bundesweites Partnernetzwerk

Alternative Kapitalanlagen zu Immobilien im Portfolio

Immobilien als Kapitalanlage

Die Vorteile der Sachwertanlage Immobilie für den eigenen Vermögensaufbau oder die eigene Altersvorsorge sind herausragend. Allen voran die Immobilie ist und bleibt ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste Baustein für die eigene Vermögensplanung.

Schon im letzten Jahrhundert in Krisen äußerst wertstabil, unterstreichen auch die aktuellen Entwicklungen an den Finanzmärkten diesen Trend einmal mehr. Die niedrigen Zinsen und Steuervorteile, verbunden mit einem wieder aufstrebenden Markt, prognostizieren in Zukunft überdurchschnittliche Renditen.

Bei einer Vermietung nutzen Sie die bestehende Inflation sogar zu Ihrem Vorteil, da Sie Mieteinnahmen steigern können und sich dies wertsteigernd auswirkt.

Der Auswahlprozess

Eine sorgfältige Objekt- und Anbieterauswahl ist wohl die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Immobilien-Investment. Nichts ist ohne Risiko, auch nicht die Anlage in Immobilien, deshalb ist ein vertrauenswürdiger, kompetenter und erfahrener Berater natürlich wichtig. Nun, wenn Sie diese Zeilen lesen, haben Sie dieses Problem schon einmal gelöst, denn Sie haben uns ja gefunden. Risiken erkennen, diese dann ausschließen, reduzieren und/oder selbst tragen – das ist die notwendige Risikokommunikation.

Mehr lesen

Bestandsimmobilien

Eine Bestandsimmobilie ist nicht neu gebaut, wenn Sie sie kaufen. Sie kann 10 oder auch 100 Jahre alt sein. Dadurch haben wir eine vorhandene Infrastruktur, ein gewachsenes Umfeld und eine auswertbare Datenbasis. Auf Neubauten trifft dies nur begrenzt zu, da es in vorhandenen Strukturen immer weniger Baulücken gibt.

Mehr lesen

Pflegeimmobilien

Mit dem Kauf einer Pflegeimmobilie profitieren Sie direkt vom demografischen Wandel, und dieser ist nicht aufzuhalten. Statistischen Erhebungen zufolge werden in Deutschland innerhalb der nächsten 10 Jahre ca. 300.000 bis 500.000 neue Pflegeplätze benötigt – und schon heute ist der Bedarf nicht gedeckt. Ein absoluter Wachstumsmarkt. Die Mieten sind hier durch das Sozialgesetzbuch abgesichert.

Mehr lesen

Microappartments

Micro- oder Mikroappartements (beide Schreibweisen sind geläufig) sind ein spezielles, auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtetes Wohnangebot, meistens in Uni Nähe für Studenten. Sie werden en bloc gebaut, sind klein, funktional und meist möbliert. In der Regel gehören größere Gemeinschaftsflächen, z.B. Grillplätze und Lounges, zum Angebot, so dass hier eine Art Campusleben entstehen kann. Lage und Infrastruktur sind hier wichtiger als die Größe der Wohnung.

Aufgrund des Konzeptes liegen die qm-Mieten hier deutlich über denen von normalen Wohnungen. Wohnraum in Städten wird immer knapper. Insbesondere für Studenten bietet diese moderne Wohnform eine zeitgemäße und bezahlbare Lösung. Oftmals zentral gelegen, stellt dieses Investment sowohl für Investoren als auch für Eigennutzer eine attraktive Anlagemöglichkeit dar. Dieser Markt bietet Chancen, aufgrund der speziellen Wohnform aus unserer Sicht aber auch ein erhöhtes Risiko.

Mehr lesen

Neubauimmobilien

Rein bautechnisch gesehen ist der Neubau natürlich immer erste Wahl, die Instandhaltungskosten in den ersten Jahren sind äußerst gering.

Deutlich höhere Kaufpreise gegenüber vergleichbaren Bestandsimmobilien stehen jedoch kaum höhere Mieten entgegen – dies führt dann zu geringen Mietrenditen im Vergleich zur Bestandsimmobilie. Ein konkretes Beispiel aus dem Jahr 2018: qm-Preis einer Bestandsimmobilie zentrumsnah in Dresden € 2.133,– (Baujahr 1980, Kernsanierung 1996, Wohnungsrenovierung 2017), ein Neubau schräg gegenüber ist mit ca. € 4.000,– pro qm veranschlagt.

Mehr lesen

Denkmalgeschützte Objekte
Denkmalschutzobjekte kann man in mehrfacher Hinsicht als die „Königsklasse“ der Immobilien bezeichnen:

  • Qualität / Bauausführung / Bauausstattung
  • Preis
  • Steuerersparnis

Die Objekte werden vom Amt für Denkmalschutz als historisch erhaltungswürdig eingestuft und gemäß Denkmalschutzgesetz (DSchG) entsprechend gefördert – ein Großteil der Anschaffungskosten ist steuerlich absetzbar.

Aufgrund der hohen Abschreibungen ergibt sich ein hoher Steuervorteil – wenn man ein entsprechend hohes Einkommen hat.

Historische Objekte werden aufwändig saniert, dadurch handelt es sich meist um Objekte der oberen Mittelklasse bis Luxusklasse, oft sind dies Liebhaberobjekte. Aber auch Mehrfamilienhäuser der Mitteklasse ab einem Kaufpreis von ca. € 3.000,–/qm werden angeboten. Denkmalgeschützte Objekte zeichnen sich immer durch ein besonderes Flair und einen eigenen Charme aus. Der Steuervorteil ist erheblich, jedoch sollte dieser nie alleiniges Kriterium für eine Kaufentscheidung sein.

Mehr lesen

Sie fragen sich, welcher Immobilientyp der richtige für Sie ist? Dies hängt von vielen Faktoren ab, fragen Sie uns doch einfach!